MannPassAuf! Wider die Gräuel
von Matriarchat und Gynokratie.

7-jähriger Muttersohn mausert sich zum 13-fachen Drachentöter.

verfasst von Student(t), 05.10.2008, 18:00, im Forum wgvdl

Eine Sprecherin der australischen Polizei gab an, man habe dem Jungen eine Verwarnung erteilt. Zudem habe man mit seiner Mutter "über den Vorfall gesprochen",

berichtet der Spiegel.

Ob ihm das Eindruck gemacht hat ? Ich glaube eher nicht. Denn der kleine Junge war ausgesprochen cool.

"Das Gesicht des Siebenjährigen soll während des Geschehens "ausdruckslos" gewesen sein, heißt es in dem Bericht. Der Polizei gegenüber wollte er während einer Befragung keine Angaben machen."

Er hatte eiskalt 13 Echsen getötet, darunter eine alte Waränin, den "Schatz" des Zoos, und alle diese Zoo- oder Hausdrachen einem männlichen Krokodil zum Fraß vorgeworfen. Und dieser crocodilus hat dem wohl vorwiegend weiblichen Treiben ein Ende gesetzt.

Was ich an dem Jungen so schätze, ist dieses:

"Er kann froh sein, dass er nicht bei dem Waran eingestiegen ist", sagte Rex Neindorf. "Sie hätte ihn in Stücke gerissen."

Ja, hätte sie. Ich glaube aber nicht, daß er nicht vielmehr aus klugem Vorsatz gehandelt hat.

Zu Michaeli, also dem 24. September, beginnt die Zeit, da Waldorf-Eltern ihren Kinder aus Drachenstreiter-Büchern vorlesen (sollen). Hütet euch vor dem Bösen, war Steiners Leitspruch hierzu.

Nun, da liegen wir genau richtig.

Michael, der Erzengel mit dem feurigen Schwert, ist die christliche Entsprechung zum altgriechischen Perseus. Das nur als Hinweis.

Gruß
Student

MannPassAuf! Wider die Gräuel
von Matriarchat und Gynokratie.